Home » Aktuelles » 1. Etappe der Tour-de-Prignitz 2011 am 23. Mai mit LIVE-Updates

1. Etappe der Tour-de-Prignitz 2011 am 23. Mai mit LIVE-Updates

Tour-de-Prignitz-2011-Logo-mit-Tourtermin

Bericht, Bilder und Videos zur 1. Etappe der Tour-de-Prignitz von Heiligengrabe nach Perleberg am 23. Mai 2011

Vorbericht

Es ist angerichtet. Um Punkt 10 Uhr startet die Tour-de-Prignitz in ihre 14. Saison. Nachdem gestern ein reinigendes Gewitter über die Prignitz ging, hat „Petrus“ für die gesamte Tourwoche beste Wetterbedingungen mit viel Sonne und Wärme angekündigt.

Zumindest am heutigen Eröffnungstag mit der 1. Etappe von Heiligengrabe nach Perleberg scheint die Prognose schon einmal einzutreffen. Bereits auf der morgendlichen Fahrt nach Heiligengrabe begrüßt einen die nach dem gestrigen Regen noch etwas grüner scheinende Natur, über den Wiesen liegt ein leichter Dunstschweif. Also was liegt da näher, als seine sieben Sachen zu packen und mit vielen gut gelaunten Menschen aus nah und fern auf Rad zu steigen und durch herrliche Landschaften zu rollen.

Im Klostergarten zu Heiligengrabe herrschte am Morgen des 23.05.2011 um 6:45 Uhr noch die „Ruhe vor dem Sturm“:

Tour-de-Prignitz-2011-Klostergarten-Heiligengrabe-Ruhe-vor-dem-Sturm-der-ersten-Etappe-am-23052011

Der heutige Etappen-Plan

Auf der heutigen ersten Etappe der Tour de Prignitz 2011 sind, sofern nichts Unvorhersehvares geschieht, folgende Durchfahrtszeiten in den einzelnen Prignitzorten entlang der Strecke anvisiert:

10:00 Uhr Heiligengrabe
10:05 Uhr Bahnübergang Heiligengrabe
10:15 Uhr Wilmersdorf
10:30 Uhr Alt Krüssow
10:40 Uhr Kemnitz
10:50 Uhr Sarnow
11:05 Uhr Buchholz
11:25 Uhr Waldlehrpark Groß Woltersdorf (Mittagspause)
12:10 Uhr Groß Woltersdorf
12:20 Uhr Brünkendorf (Bahnhof)
12:40 Uhr Lindenberg (Kulturstopp)
13.25 Uhr Garz
13.30 Uhr Hoppenrade
13.45 Uhr Viesecke
13.50 Uhr Groß Werzin
14.20 Uhr Uenze
14.45 Uhr Düpow
14.55 Uhr Perleberg

Bei den geplanten Ankunfts- und Duchfahrtszeiten handelt es sich um die frühestmöglichen Termin. Differenzen und Abweicheungen bis zu einer viertel Stunde sind möglich.

Der spassige Tourcheck von Bürgermeister Holger Kippenhahn aus Heiligengrabe

Der heiligengraber Bürgermeister Holger Kippenhahn ist fit bias in die Daumenspitzen, denn er drückt dem FC Hansa Rostock regelmäßig die Daumen und konnte somit in diesem Jahr bereits einmal das Sieggefühl (Wiederaufstieg seines Lieblingsvereines in die 2. Fußball-Bundesliga) erleben. Davon möchte er auch bei der Tour zehren, denn ein abermaliger Gewinn des Tour-Jackpots würde die Fertigstellung von Spielplätzen in allen Ortsteilen als ziel seiner Amtszeit noch weiter in greifbare Nähe rücken. Ansonsten deligiert der Bürgermeister, der selbst gerne die joggingschuhe schnürt und leidenschaftlich gern tanzt, auch gerne mal die sportliche Betätigung an seine Mitarbeiter, zum Beispiel durch zwei Gesundheitstage im Mai 2011 in der Gemeindeverwaltung.

Zur Vorbereitung auf die Tour empfahl er wöchentlich 3 Läufe auf den Blumenthaler Holz-Aussichtturm hinauf und das alles bei gesunder und ausgewogener Ernährung mit heimischen Spezialitäten und Delikatessen, so beispielsweise Perleberger Fisch, Putlitzer Gans und Wittenberger Öl aus der Ölmühle. Für die Ölung der Stimme empfiehlt er dann noch das Kyritzer Starkbier „Mord & Totschlag“.

Vor dem Start der ersten Etappe

Gleich zu Beginn der Tour-de-Prignitz 2011 kommt es auf der 1. Touretappe zum „Duell der Giganten“, denn im Vorjahr konnte die Gemeinde Heiligengrabe ihren zweiten Gesamtsieg in der Tourgeschichte erzielen, während die Perleberger sich äußerst knapp nach Punkten geschlagen geben mussten. Heute nun beginnt die Wiederauflage ds Kampfes um Tourpunkte zwischen dem Klosterörtchen Heiligengrabe und der Rolandstadt Perleberg (Kreisstadt Prignitz).

Es kann losgehen, die ersten Radler haben in ihren Wohnmobilen bereits am Kloster Stift übernachtet und warten genauso gespannt ,wie alle Beteiligten, auf den Startschuss zur 1. Etappe der Tour-de-Prignitz.

Wohnmobilisten-uebernachteten-am-Kloster-Stift-Heiligengrabe-um-bei-der-tour-de-prignitz-2011-dabei-zu-sein

Jetzt geht´s los:

Ab hier werden wir, soweit die Technik mitspielt, mehrmals am Tag LIVE-Updates einspielen und von der 1. Etappe von Heiligengrabe nach Perleberg berichten – inklusive Bildern in einem extra Beitrag. Schauen Sie also einfach öfter mal hier oder auch auf Facebook bei Heiligengrabe sowie Tour-de-Prignitz vorbei.

Tour-de-Prignitz Live – Update von der 1. Etappe am Montag, den 23. Mai 2011 – 10:55 Uhr:

Ab 08:30 Uhr begann sich der Klostergarten Heiligengrabe langsam aber stetig zu füllen mit Radlern aus nah und fern. Der wohl am weitesten weg beheimatet Radler dieser 1. Etappe der 2011er Tour ist ein junger Mann, der für den CJD – Christliches Jugenddorf mit an den Start geht und aus Dublin / Irland kommt.

Sah es eine halbe Stunde noch mit etwas mehr als 300 Teilnehmern zu diesem Zeitpunkt so aus, als ob die Höchstpunktzahl von 1000 Punkten für ein Starterfeld von knapp 470 benötigten Tour-Radlern geradeso erreicht werden würde, so füllte es sich am Kloster Stift in der letzten verbleibenden halben Stunde umso mehr.

Zu Beginn der Tour-de-Prignitz 2011 konnte ein Starterfeld von 688 Radlern verkündet werden.

Gerade eben passierten die Radler Alt Krüssow und sind nun weiter auf dem Weg über Kemnitz, Sarnow und Buchholz zum Pausenort Groß Woltersdorf, wo es eine Mittagsrast gibt. Aktuell gab es schon die ein oder andere Panne, die aber meist schnell behoben werden konnte.

 

Tour-de-Prignitz Live – Update von der 1. Etappe am Montag, den 23. Mai 2011 – 13:25 Uhr:

Es ist einiges geschehen seit dem letzten Update.  In Groß Woltersdorf gab es einen märchenhaften Empfang – im wahrsten Sinne des Wortes – und einen landschaftlich schön gelegenen Mittagsort, wo man sich bei Nudeln und Gulasch, Milchreis und belegten Brötchen stärken und kurz ausruhen konnte. Wer mochte, konnte seine müden Beine auch massieren lassen.

Nach dem Mittag ging es dann weiter nach Lindenberg, wo am Kleinbahnmuseeum zu Information und einer kleinen Bahnrundfahrt eingeladen wurde. Gerade eben (13:15 Uhr) hat sich das Fahrerfeld wieder in Bewegung gesetzt in Richtung Etappen-Zielort Perleberg.  Fotos gibts im „Foto-Impressionsbericht“ zur 1. Etappe der Tour-de-Prignitz 2011

Update vom Zielort Perleberg

Nach dem Restart am Kleinbahnmuseeum in Lindenberg zog sich das  Fahrerfeld bis Uenze nochmals weit auseinander, was einerseits durch Defekte und andererseits an der Wegbeschaffenheit lag, denn es war ein langes Teilstück mit nur einspurigem Fahrradweg zu bestreiten. Kurz vor Düpow sammelte sich dann das Fahrerfeld nochmals, damit es geschlossen auf dem letzten Ende die B5 entlang radeln und anschließend die Kreis- und Rolandstadt Perleberg als Zielort der ersten Etappe erreichen konnte.

Die Perleberger bereiteten den Heiligengrabern einen gelungenen Empfang und Bürgermeister Holger Kippenhahn mußte erst sein Wissen über Heiligengrabe unter Beweis stellen, ehe er vom Perleberger Amtskollegen Fred Fischer einen „Wachstumskern“ erhielt und weitere Gastgeschenke hin- und hergetauscht wurden.

Wie immer schlossen sich sodann die Tourspiele Mikado, Jugend-Feuerwehr-Wettbewerb und Staffelspiel an, bevor die Etappenparty mit einer Polonaise abgeschlossen wurde. Während Sandra Städtke und Susann Geyer beim Riesen-Mikado noch einen ungefährdeten Sieg herausholten, mußten sich die Heiligengraber Gäste bei den anderen beiden Spielen den gastgebern knapp geschlagen geben. Bei der Polonaise wurde es dann aber noch einmal richtig knapp für die Perleberger, denn 212 Teilnehmer waren notwendig für die Höchstpunktzahl -am Ende wurde diese Zahl mit 215 knapp überschritten.

Prominente Mitradler an diesem Tag waren der brandenburger Minister Günter Baaske, der ebenso wie der Wittstocker Bürgermeister Jörg Gehrmann ins Heiligengraber Tour-T-Shirt schlüpfte, sowie der OPR-Vize-Landrat Werner Nüse, der damit auch sein Versprechen beim Antrittsbesuch in Heiligengrabe einlöste.

Während der Siegerehrungen bei den Verlosungen der Tour-Sponsoren stellte sich dann heraus, dass die Tour-de-Prignitz immer internationaler wird, denn neben dem bereits erwähnten Gast aus Irland war unter den Preisgewinnern auch ein Austauschschüler aus Frankreich, der gegenwärtig in Wittstock zu Gast ist.

So, dass soll es für heute aus Heiligengrabe gewesen sein mit der Berichterstattung. Die Bilder zur ersten Etappe der Tour-de-Prignitz gibt es im speziellen Foto-Bericht vom 23. Mai 2011 zu sehen. Wir hoffen, die Update-Berichte haben ihnen gefallen und laden sie herzlich ein, auch in den kommenden Tagen mal wieder auf heiligengrabe.de vorbeizuschauen, denn hier gibt es stehts aktuelle Infos.

 

Check Also

Seniorenweihnachtsfeier in Blumenthal

Wir laden Sie ganz herzlich zu einem gemeinsamen weihnachtlichen Nachmittag ein. am: Freitag, 1. Dezember 2017 …

Weihnachtsbasteln im Blumenthaler Bürgerhaus mit Frau Dunkelmann

Wir laden alle Kinder und Jugendlichen, Eltern und Großeltern ganz herzlich zum Bastelnachmittag ein. TAG: …

2017-11-07-Stellenausschreibung-Sekretariat

    In der Gemeinde Heiligengrabe ist nachfolgende Stelle im Rahmen einer Krankheitsvertretung zu besetzen: …

Artikel: 1. Etappe der Tour-de-Prignitz 2011 am 23. Mai mit LIVE-Updates