Home » Aktuelles » 3. Etappe der Tour de Prignitz 2011 von Meyenburg nach Putlitz am 25. Mai

3. Etappe der Tour de Prignitz 2011 von Meyenburg nach Putlitz am 25. Mai

tour-de-prignitz-2011-logo-mit-tourtermin-23-28-mai

Bericht, Bilder und Videos zur 3. Etappe der Tour-de-Prignitz von  Meyenburg nach Putlitz am 25. Mai 2011

In der Lokalausgabe der Veranstalterzeitung MaZ – Märkische Allgemeine wurde die 3. Etappe in der Vorschau mir „Rund um Putlitz“ vom Chefredakteur des Perleberger Tageblattes, Bernd Atzenroth, betitelt. Übrigens fährt der Perleberger Zeitungschef wie in jedem Jahr die gesamte Tour mit und berichtet gelegentlich mit kurzen Statements unter Twitter und Facebook von der Tour. Nun aber zurück zur 2. Etappe der Tour-de-Prignitz 2011. Diese führte die 534 Radler, die sich am Morgen im Schlosspark direkt neben dem Schloss, in welchem sich das Modemuseeum befindet, eingefunden hatte über 47,1 Kilometer ins auch als „Gänsestadt“ bezeichnete Putlitz führte.

Dabei sah die Streckenführung wie folgt aus: Start in Meyenburg – Stepenitz – Telschow – Brennerei Nettelbeck (Kulturstopp) – L111 bei Krumbeck – Lütkendorf – Sagast (Mittagsrast) – Neu Sagast – Muggerkuhl – Grenzheim – Berge – Hülsebeck – Hülsebecker Damm – Putlitz.

Am Morgen beim Start in Meyenburg hatte die Kinder aus zwei ortsansässigen KITA´s die Radler winkend verabschiedet, so dass diese dadurch zusätzlich motiviert auf diese relativ kurze 3. Etappe der Tour-de-Prignitz 2011 gingen. Zwischenzeitlich war aber Aufmunterung erwünscht, denn bis zur Mittagspause in Sagast hatten die Tour-Radler teils mit  kräftigem Gegenwind zu kämpfen. Durch Plakate, Transparente und zahlreiche in den Dörfern am Straßenrand stehende Menschen, die fröhlich winkend die Radfahrer in ihren Orten willkommen hießen, gelang dieses auch.

Bereits nach 16 Kilometern radeln durch die Prignitz wurde der Kulturstopp des Tages eingelegt. Dieser fand an der alten Brennerei im Ort Nettelbeck statt, wo die Feuerwehr und ein loderndes Schmiedefeuer die Fahrradfahrer erwarteten und eine kleine Ausstellung von Skulpturen sowie geschmiedeten Kunstarbeiten zu besichtigen war. Weiter ging es dann Richtung Mittagspausenort sagast entlang der herrlichen Prignitzlandschaft. Dort angekommen erwartete die Radler nehmen der üblichen Verpflegung durch das Tour-Team einige Überraschungen aus dem Hollerbusch. Dem MaZ-Lokalredakteur Bernd Atzenroth war es dann vorbehalten, als Prinz verkleidet auf einem Steckenpferd die Holunderhecke beherzt zu überwinden und den als Dornröschen verkleidetet Meyenburger Bürgermeister Falko Krassowski aus dem Schlaf zu erlösen. Zur Belohnung gab es ein köstlich schmeckendes kühles Hollunderwasser von den Sagasterinnen gereicht.

 

Auf dem zweiten Tagesabschnitt Richtung Zielort Putlitz war dann auch wieder überwiegend Sonne und weniger Wind, so dass es sich munter dahinradelte. Für den Empfang auf der Antenne-Brandenburg-Tourbühne hatten sich die Putlitzer um Bürgermeister Bernd Dannemann einiges einfallen lassen. Nachdem das Meyenburger Stadtoberhaupt zunächst vom Amtskollegen der Gastgeberstadt eine Flasche Putlitzer Sekt geschenkt bekam, stürmten Drogenfahndung und Rettungsdienst die Tour-Bühne. Beim hinter der Punktetafel genommenen Urintest von Falko Krassowski wurde im Ergebnis Weißbier in dem Gefäß festgestellt, woraufhin eine Blutprobe angeordnet wurde welche das zuvor bereits nachgewiesene Ergebnis mit dem Befund „Alkohol: ausreichen!“ bestätigte. Dann gab es noch ein Penaltyschießen (Eishockey) der Bürgermeister gegeneinander und im Anschluss wurden vor der Tourbühne die Spiele um Punkte im Städtespiel und in den Pausen Musik vom Antenne –DJ bei der Etappenparty.

Das Spiel mit den Riesenmikados konnte Meyenburg knapp mit 39:36 Punkten für sich verbuchen, ebenso wurde das Städtepiel (Staffel Tourlogo) gewonnen. Beim Feuerwehrspiel der Jugendfeuerwehren lag man mit jeweils 4,5 Litern gleich auf. Während Meyenburg bereits am Morgen mit dem Teilnehmerfeld dieser 3. Etappe der Tour de Prignitz 2011 voll punkten konnte, tat Putlitz dieses mit seinem Empfangsspalier sowie der Polonaise, welche kurz vor dem Ende der 3. Etappenparty über die Bühne ging, ebenfalls und holte jeweils die Höchstpunktzahl.

Am 26. Mai 2011 geht es auf die 4. Etappe der Tour de Prignitz von Putlitz in die Elbestadt Wittenberge über 47,8 Kilometer.

 

Zwischenstand im Städtespiel nach der 3. Etappe der Tour de Prignitz 2011

1.            Perleberg               1.742 Punkte

2.            Meyenburg            1.712 Punkte

3.            Heiligengrabe        1.130 Punkte

4.            Putlitz                       561 Punkte

5.            Wittenberge                  0 Punkte

5.            Kyritz                             0 Punkte

 

Perleberg bleibt nach dem dritten Tourtag knapp vorne vor Meyenburg. Diese beiden Städte können nicht mehr aktiv ins Tourgeschehen eingreifen. Alle anderen Städte sind noch ein- oder zweimal aktiv dabei und können um Punkte kämpfen. Der Toursieg 2011 ist noch für alle Teilnehmer möglich, auch für Meyenburg, denn am 28. Mai nach der Schlussetappe von Kyritz nach Heiligengrabe wird die Jury im Klostergarten von Heiligengrabe nochmals tagen und Sonderpunkte, beispielsweise für den schönsten Empfang, geben. Schon jetzt möchten wir herzlich für Samstag, 28. Mai 2011, ab 14.00 Uhr zur großen Abschlussparty der Tour-de-Prignitz 2011 nach Heiligengrabe einladen. Schnappen sie sich „Kind und Kegel“ und feiern sie mit.

Fotos und Videos haben wir von dieser 3. Etappe selber keine, deshalb möchten wir sie an dieser Stelle gern an die Onlineangebote von Antenne Brandenburg sowie Märkischer Allgemeiner Zeitung als Veranstalter der Fahrradtour, die alljährlich im Frühling durch die Prignitz geht, verweisen. einen Bericht in Ton und Bild (Video) findet sich in der Mediathek des RBB-Fernsehens (Brandenburg aktuell).

 

Check Also

Seniorenweihnachtsfeier in Blumenthal

Wir laden Sie ganz herzlich zu einem gemeinsamen weihnachtlichen Nachmittag ein. am: Freitag, 1. Dezember 2017 …

Weihnachtsbasteln im Blumenthaler Bürgerhaus mit Frau Dunkelmann

Wir laden alle Kinder und Jugendlichen, Eltern und Großeltern ganz herzlich zum Bastelnachmittag ein. TAG: …

2017-11-07-Stellenausschreibung-Sekretariat

    In der Gemeinde Heiligengrabe ist nachfolgende Stelle im Rahmen einer Krankheitsvertretung zu besetzen: …

Artikel: 3. Etappe der Tour de Prignitz 2011 von Meyenburg nach Putlitz am 25. Mai