Home » Aktuelles » Erste Bücherzelle in Jabel ist aufgestellt – NIMM EINS, GIB EINS.

Erste Bücherzelle in Jabel ist aufgestellt – NIMM EINS, GIB EINS.

06-Heiligengrabe-Bücherzellen-Installation Jabel

Vierzehn Mini-Bibliotheken werden es letztlich sein, die in den nächsten Wochen in den Ortsteilen der Gemeinde Heiligengrabe ihre Heimat finden. Die Standorte stehen fest, ehrenamtlich haben sich Vereine, Initiativen sowie Bürgerinnen und Bürger bereit erklärt, dieses Projekt zu unterstützen und die einzelnen Bücherzellen zu betreuen.

01-Heiligengrabe-Bücherzellen-Installation Jabel

Die erste ehemalige Telefonzelle wurde nun in Jabel aufgestellt. Im Beisein von vielen Anwohnern und Interessierten setzten die Bauleute in das vorbereitete Bauloch ein Fundament ein und installierten nachfolgend die neue Bücherzelle.

02-Heiligengrabe-Bücherzellen-Installation Jabel

Insbesondere die Kinder des idyllischen Dorfes, welches am 29. August 2015 sein Erntefest feiert, waren an diesem Vormittag sehr interessiert, wie sich der Dorfanblick an dieser Stelle auf einmal verändert.

03-Heiligengrabe-Bücherzellen-Installation Jabel

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle der Firma Gräper aus Liebenthal für die Produktion der Fundamente, Frau Schmidt von der Firma Infraplan aus Wittstock/Dosse und den Mitarbeitern rund um den Bauhof der Gemeinde.

04-Heiligengrabe-Bücherzellen-Installation Jabel

Ein ganz besonderes Dankeschön sprach Bürgermeister Holger Kippenhahn der Familie Bröcker aus Jabel aus, die sowohl die Betreuung der Bücherzelle übernimmt, die Erstbestückung an diesem Tag realisierte und für das leibliche Wohl an diesem Tag gesorgt hatte. Die Bücherzelle ist hier sicher für die Zukunft in guten Händen.

05-Heiligengrabe-Bücherzellen-Installation Jabel

Dieses Projekt soll Menschen wieder mehr zusammenführen. Mit dem Wegfall der Fahrbibliothek ist ein Stück Kultur in unseren Dörfern verschwunden. Der Gedanke des Büchertauschs ist nicht ganz neu: Ähnliche Projekte gibt es u. a. in Blumenthal und Bölzke. In Heiligengrabe soll nunmehr flächendeckend die Möglichkeit geboten werden, Literatur für verschiedene Themen wie auch Altersgruppen nutzbringend zu bewahren und ohne Geldfluß einer größeren Interessenzahl zugänglich zu machen. Wir brauchen diese und andere Orte der Begegnung für die Zukunft unserer Region.

Holger Kippenhahn

Bürgermeister

Check Also

Tagesordnung der 15. Sitzung der Gemeindevertretung

Termin: Dienstag, 19.12.2017 um 19 Uhr Ort: Versammlungsraum des Vereins-, Freizeit- und Kulturzentrums in Grabow …

Neue Ausgabe der Wasserzeitung des WAV Wittstock/Dosse

Eine zweite Ausgabe der „Wittstocker Wasser Zeitung“ vom Wasser- und Abwasserverband Wittstock/Dosse ist in diesen …

Advent in Horst

Die Initiativgruppe Kapelle Horst lädt alle Bürgerinnen und Bürger in die Schmiede des Gutes Gut …

Artikel: Erste Bücherzelle in Jabel ist aufgestellt – NIMM EINS, GIB EINS.