Home » Aktuelles » Öffentlich-rechtlicher Vertrag zur Bildung der kommunalen ARGE „Kooperation Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse“ unterzeichnet

Öffentlich-rechtlicher Vertrag zur Bildung der kommunalen ARGE „Kooperation Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse“ unterzeichnet

Am Donnerstag, dem 30. Juni 2011, haben die Stadt Pritzwalk, die Stadt Wittstock/Dosse, die Gemeinde Heiligengrabe und das Amt Meyenburg sowie der Verein Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse e.V. einen Meilenstein in ihrer jahrelangen erfolgreichen interkommunalen Zusammenarbeit gesetzt. Mit der Unterzeichnung eines öffentlich-rechtlichen Vertrages zur Bildung der kommunalen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) „Kooperation Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse“ im Wittstocker Rathaus wurde eine freiwillige Initiative im Sinne der nachhaltigen Entwicklung dieser Wirtschaftsregion zu einer wichtigen Pflichtaufgabe für die Zukunft erklärt.

ARGE-Autobahndreieck-Unterzeichnung-Heiligengrabe-Kippenhahn

v.r.n.l. Holger Kippenhahn (Heiligengrabe), Wolfgang Brockmann (Pritzwalk), Jörg Gehrmann (Wittstock/Dosse), Mike Blechschmidt (Verein Autobahndreieck, Katrin Lange (Meyenburg)

Die Mitglieder haben am 17. Dezember 2007 einen Kooperationsvertrag zur Bildung einer Verantwortungsgemeinschaft zur Sicherung der Funktionen eines Mittelzentrums in gegenseitiger Funktionsteilung geschlossen. Sie beabsichtigten darüber hinaus, künftig gemeinsam Umsetzungspläne für investive Vorhaben für die städtebauliche Entwicklung im Bereich der Daseinsvorsorge mit einer überörtlichen Zielsetzung zu entwickeln. Für diese Zusammenarbeit innerhalb eines Netzwerkes vereinbaren die ARGE-Mitglieder auf der gesetzlichen Grundlagen die Zusammenarbeit in einer einfachen Arbeitsgemeinschaft (ARGE).

Ziel der ARGE ist es, die Planungen der beteiligten Kommunen zur Sicherung eines gemeinsamen mittelzentralen Versorgungsbereiches aufeinander abzustimmen, die funktionsteilende Wahrnehmung einzelner Aufgaben zu unterstützen und für besondere Vorhaben in den beteiligten Kommunen Fördermöglichkeiten auszuschöpfen. Die Arbeitsgemeinschaft soll dazu beitragen, die Region als zusammenhängendes Wirtschaftsgebiet zu entwickeln und nach außen darzustellen. Des Weiteren soll durch die Tätigkeit der ARGE die Wirtschaftskraft der Region durch Unterstützung der vorhandenen Unternehmen und durch die Ansiedlung neuer Unternehmen gestärkt werden. Die ARGE wird dazu beitragen, die für die wirtschaftlichen Unternehmen erforderliche Infrastruktur zu erhalten und weiter aufgrund abgestimmter Planung auszubauen.

Vertrag-ARGE-Autobahndreieck-Unterschrift-Brockmann-Kippenhahn

v.l.n.r. Wolfgang Brockmann (Stadt Pritzwalk), Holger Kippenhahn (Gemeinde Heiligengrabe)

Vertrag-ARGE-Autobahndreieck-Unterschrift-Blechschmidt-Gehrmann

v.l.n.r. Mike Blechschmidt (Verein Autobahndreieck), Jörg Gehrmann (Stadt Wittstock/Dosse)

Vertrag-ARGE-Autobahndreieck-Unterschrift-Lange

Katrin Lange (Amt Meyenburg)

Check Also

Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder – Veranstaltung in Kyritz

Jedes Jahr sterben allein in Deutschland 20 000 Kinder und junge Erwachsene, weltweit sind es …

11. Holzkunsttage in Blandikow

Vom 28. Oktober bis 29. Oktober 2017 finden auch in diesem Jahr wieder die Holzkunsttage …

Modenschau am 14. Oktober in Blumenthal fällt aus

Die geplante Veranstaltung „5 Jahre Modenschau La Strada“ am 14.10.2017 im Blumenthaler Bürgerhaus muss aufgrund …

Artikel: Öffentlich-rechtlicher Vertrag zur Bildung der kommunalen ARGE „Kooperation Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse“ unterzeichnet