Home » Tourismus – Kultur – Freizeit » Radfahren – Wandern – Pilgern

Radfahren – Wandern – Pilgern

 

 

Natur pur!

In der Gemeinde Heiligengrabe haben Sie noch die Möglichkeit, die Natur in seiner ursprünglichen Form zu genießen. Wir laden Sie ein, unsere traumhafte Landschaft auf dem Rücken des Fahrrades oder zu Fuß beim Wandern und Pilgern zu erkunden. Es gibt zahlreiche überregional bekannte Radfahr-, Wander- und Pilgerangebote, die man nutzen kann, um einfach mal vom Alltag abzuschalten.

 

 

Im Folgenden finden Sie nähere Informationen zu den jeweiligen touristischen Angeboten:

Radfahren

Die Gemeinde Heiligengrabe stellt mit ihren weiten Feldern, Wäldern, Wiesen und Seen eine hervorragende Ausgangslage für vielseitige Fahrradtouren dar.  Aus diesem Grund spielt das Fahrradfahren auch eine besonders große Rolle in unserer Region.

Es gibt verschiedene Angebote, die im Nachfolgenden näher gezeigt werden:

anradeln2012-fahrtueberhoheheide.jpg

Knotenpunktwegweisung

Knotenpunktwegweisung

Ein Vorzeigeprojekt des Fahrradtourismus stellt die Einführung der Knotenpunktwegweisung in der Gemeinde Heiligengrabe im Jahr 2014 dar. Die Gemeinde Heiligengrabe als Teil des Landkreises OPR ist durch ihre flache aber auch markante Landschaft für ein solches Angebot regelrecht prädestiniert.

Bei der Knotenpunktwegweisung handelt es sich um die Vernetzung von bereits bestehenden Radwegen zu einem Netz regionaler Radtouren. Die Knotenpunktwegweisung erfolgt zusätzlich zu der bereits bestehenden Ausschilderung, wodurch der Fahrradfahrer sich bereits im Vorfeld seine eigenen Routen zusammenstellen kann.

dsc00244-bear

An jeder Kreuzung, an der sich mindestens drei Radwege kreuzen, wird ein Knotenpunkt mit Nummer und einer zusätzlichen Informationstafel mit Karte aufgestellt. Durch diese Knotenpunkte hat der Fahrradfahrer immer eine Orientierung und kann seine Route im Vorhinein durch die Zahlen der Knotenpunkte planen oder sich einfach individuell vor Ort die Route zusammenstellen. Für eine bessere Planung kann man sich vor Beginn der Fahrradtour Karten im Internet herunterladen bzw. in den Touristinformationen oder der Gemeindeverwaltung geben lassen.

Dort sind bereits alle vorhandenen Knotenpunkte eingezeichnet. Weiterhin wurden an die Informationstafeln zusätzliche Leistungsträgertafeln angebracht, an denen lokale gastronomische oder kulturelle Anbieter sowie Sehenswürdigkeiten eingetragen sind.

Radweg Knotenpunkte 32 und 33

Radfernwege

Radfernwege

Ein besonderer Wert wurde auf die qualifizierten Radfernwege, aber auch auf regionale Touren gelegt, die immer beliebter werden. Zu den Radfernwegen zählen u. a. die Tour Brandenburg, der Elberadweg und die Bischofstour.

Die Bischofstour und der Elberadweg stellen dabei die Vorzeigerouten dar. Der Radfernweg der Bischofstour mit 108 km, die Wallfahrtstour (39 km), die Schlosstour (44 km), die Dosse-Städte-Tour (55 km), die Route 3 der Fahrradtour Historische Stadtkerne (281 km) und die Klostertour mit 49 km verlaufen durch die Gemeinde Heiligengrabe. Folglich bietet die Gemeinde Fahrradrouten für Fahrradtouristen, die gerne lange Strecken zurücklegen wollen, aber auch Routen für Tagestouristen.

Des Weiteren verläuft eine Vielzahl von anderen Fahrradrouten an der Gemeinde Heiligengrabe vorbei oder streift bestimmte Gemarkungen der Gemeinde. Für eine genaue Planung Ihrer Radtour können Sie sich auf der Seite www.dieprignitz.de detaillierter informieren.

Radeln und Rasten

Tour de Prignitz

Tour de Prignitz

In der Gemeinde Heiligengrabe gibt es seit mehreren Jahren feste radtouristische Höhepunkte, die mittlerweile eine Vielzahl von Besuchern und Fahrradfahrern anlockt. Das bedeutendste Ereignis ist die alljährliche Tour de Prignitz.

Bei diesem Event handelt es sich um eine Fahrradtour, die über mehrere Etappen verteilt durch die schöne Prignitz führt. Dabei lernen die Fahrradfahrer, die von nah und fern anreisen, die Vielfalt der Natur, Dörfer und Städte besser kennen. Die Fahrradtour dauert von Montag bis Samstag und ist in insgesamt 6 Etappen untergliedert.

Tour de prignitz zu Gast in Heiligengrabe

In jeder Etappe erfolgt ein Mittags- und ein Kulturstopp, in denen den Teilnehmern das kulturelle Leben innerhalb der Dörfer und Städte näher gebracht werden soll. Durch diese Pausen können die Anwohner die Einzigartigkeit eines jeden Ortes den Mitfahrern zeigen. Zusätzlich zu den Stopps erfolgen bestimmte „Tourspiele“ in den Etappenorten, die sich innerhalb der letzten 18 Jahre bereits oft verändert haben. Am Ende einer jeden Etappe erfolgt die Etappenparty, in der um weitere Punkte gespielt wird und sich die herausfordernde Stadt/Gemeinde von ihrer besten Seite zeigen kann.

Die Tour de Prignitz hat sich somit zu einem erheblichen Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region etabliert. Die Gemeinde Heiligengrabe nimmt seit 2006 an der Tour de Prignitz teil und hat bereits 4-mal den ersten Platz bei der Tour belegt.

SONY DSC

Tour de Prignitz Zieleinfahrt Heiligengrabe

Wandern

In der Gemeinde Heiligengrabe gibt es zahlreiche Wald-, Feld- und Wiesenwege, die durch unsere naturbelassene Region führen. Auch in den Nachbargemeinden und -städten werden Wanderrouten angeboten wie z. B. rund um die Wittstocker Heide und den Dranser See. Genießen Sie die Ruhe und Schönheit unserer Landschaft und lassen einfach mal die Seele baumeln.

Wandern Heiligengrabe

Pilgern

Das Pilgern hat bereits eine jahrhunderte alte Tradition und zieht auch heutzutage immer mehr Menschen in ihren Bann. Auch in der Gemeinde Heiligengrabe kann man auf dem Annenpfad innere Ruhe tanken.

Der Annenpfad beläuft sich auf 22 km und führt durch meist noch ursprüngliche Natur. Das reicht von Feldwegen bis hin zu Waldwegen. Der Pilgerweg ist sehr gut für eine Tagesreise geeignet, um auch einmal kurzfristig von dem Stress des Alltages abschalten zu können.

Beginn ist im Kloster Stift zum Heiligengrabe und verläuft von dort aus über Wilmersdorf nach Alt Krüssow, dann nach Bölzke und schließlich wieder nach Heiligengrabe.

Annenpfad - Wegweisung Pilgern

Die traditionelle Eröffnung der Pilgersaison stellt das Anpilgern am Gründonnerstag dar. Hier ist eine steigende Resonanz seit 2011 zu bemerken. In den ersten Jahren begaben sich rund 40 Pilger auf den Rundweg. Im Jahr 2016 waren es bereits um die 100 Pilger.

Detaillierte Informationen über den Annenpfad und das alljährliche Anpilgern erhalten Sie unter www.annenpfad.de.

Pilgern rund um Heiligengrabe

Seite: Radfahren – Wandern – Pilgern