Bundesweiter Warntag am 14. September

Am Donnerstag, 14. September 2023, findet wieder ein bundesweiter Warntag statt. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Aktion von Bund, Ländern und Kommunen. Wie das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) erläutert, werden an diesem Warntag die unterschiedlichen Warnkanäle erprobt, mit denen die Menschen in Deutschland vor Gefahren gewarnt werden sollen. Zu den Warnkanälen zählen unter anderem Radio und Fernsehen, Warn-Apps wie NINA, Stadtinformationstafeln, Sirenen, Lautsprecherwagen, Infosysteme der Deutschen Bahn und der Mobilfunkdienst Cell Broadcast.

Zum Ablauf des bundesweiten Warntages: Gegen 11.00 Uhr löst das BBK die Probewarnung über das sogenannte Modulare Warnsystem aus. Mit diesem System sind sehr viele Warnkanäle verknüpft, u.a. die Warn-App NINA. Gleichzeitig lösen die teilnehmenden Länder und Kommunen ihre lokalen Warnmittel aus, wie zum Beispiel Sirenen. Gegen 11.45 Uhr erfolgt für die meisten Warnmittel die Entwarnung im Rahmen dieser Übung. Nähere Informationen finden Sie unter www.bbk.bund.de/bundesweiter-warntag.

Check Also

Schülerfahrausweise für das kommende Schuljahr beantragen

Den 31. Mai 2024 sollten sich alle Schüler:innen aus dem Landkreis unbedingt vormerken, denn das …

Abschlussbericht: Pflege vor Ort 2023

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, die Volkssolidarität, Landesverband Brandenburg e.V., hat den Abschlussbericht „Pflege vor Ort, Gemeinsam in Bewegung, gesund aktiv älter werden“ für …

Änderung der Öffnungszeiten

Sehr geehrte Damen und Herren, wir bitten um Beachtung, dass sich die Öffnungszeiten ab dem …

Artikel: Bundesweiter Warntag am 14. September